RSG Steinbeck Homepage


Home
26.05.2019
Hauptmenü
Home
News
Geschichte
Training
Bilder
Forum
Berichte
Rennradkalender
Links
Kontaktinfo
Suchen
Anmeldung





Passwort vergessen?
Wer ist online?
Aktuell 1 Gast online
Bild des Tages
rsg_abschlussfahrt_2007_17
RTF Ibbenbüren (CC75 Nijverdal)

cc75.jpgAm 01.06.19 machen die Holländer wieder mal das Tecklenburger Land unsicher auf ihrer "Tour de Tecklenburg" des  CC75 Nijverdal.

Es ist in jedem Fall ein unvergesslicher Event mit 2000 Mitstreitern das Tecklenburger Land zu durchstreifen. Also wenn ihr mal jeden Berg im Umkreis von 50 km kennenlernen wollt, seid dabei, es lohnt sich!

Wählen kann man zwischen 162 km, 136 km und 102 km.

Start ist in 49497 Ibbenbüren, Sportzentrum Ost um 08:30 Uhr.

 

Und wer am Sanstag nicht kann, der kann dafür auch Sonntag, 02.06.19 in 33428 Hasewinkel-Greffen, Herbergerstraße, rtf_greffen_harsewinkel.jpgSportgelände, starten.

Die "Greffener Frühlings RTF" bietet vier Strecken: 210 km, 154, 116 km, 71 km.

Sie starte für die Marathonstrecke um 07:30-08:30 Uhr und für die restlichen Touren von 08:00 - 10:00 Uhr

 
RTF Bielefeld (Sprintax)

sprintax_bielefeld.jpgAm Samstag, 25.05.19, bietet uns der RC Sprintax Bielefeld mit seiner RTF am Teuto die nächste Möglichkeit Kilometer und Höhenmeter zu sammeln.

Start ist in 33615 Bielefeld, Universität Bielefeld, Westend Sequenz in der Zeit zwischen 09:00 und 11:00 Uhr.

Wählen kann man zwischen 150 km, 115 km und 72 km.

 
RSG abseits des Weges

Pünktlich mit dem Beginn des Goldenen Herbstes 2018 starteten 3 RSG’ler zusammen mit 6 Fahrern von Westfalia Hopsten und 2 Gästen aus Hörstel und Hollage zu einer 4tägigen MTB-Tour durch die Sächsische Schweiz nach Tschechien.

Dresden
Start in Dresden

Dresden
durch das wilde Sandsteingebirge

Samstagmittag fiel der Startschuss direkt vor der Frauenkirche in Dresden. Vor historischer Kulisse und bei herrlich sommerlichem Wetter ging es zunächst entlang des Elberadweges. Im Verlauf der Etappe führte die Route dann weiter durch die Wälder und Schluchten des Elbsandsteingebirges in das Tagesziel Bad Schandau an der Elbe.

Mit dem ersten Morgenfrost am 2. Tag führte der Weg über fast menschenleere Waldwege und Singletrails nach Tschechien, wo die Route auch in ursprüngliche Dörfer führte. Hier gab es auch erste Kontakte mit der lokalen -guten und günstigen- Küche und der heimischen Braukunst. Nach der ersten Rast war das Thermometer aber wieder auf spätsommerliche Temperaturen geklettert, sodass die Trails und knackigen Anstiege im weiteren Verlauf der 90km-Tagesetappe wieder volle Leistung einforderten.

Die 2. Nacht verbrachten wir auf der für uns reservierten Berghütte auf dem Jeschken , dem höchsten Berg in Nordböhmen.

Dresden
auf der Bastei
Dresden
Start vom Jeschken

Nach dem obligatorischen Gipfelfoto am nächsten Morgen ging es zunächst ordentlich bergab, dann aber mit viel Aufs und Abs durch die angrenzenden Skigebiete. Auch ausgewachsene Kletter- und Tragepassagen machten den Weg in das Tagesziel Harrachov zu einer Herausforderung.

Dresden
Sonne/Schnee/Regen/Wind

Nach den sommerlichen Temperaturen der ersten Tage zeigte das Wetter am 4. Tag, was es um diese Jahreszeit drauf hat. Nach Starttemperaturen von 3°, Nieselregen, etwas Schnee aber auch Sonne, blieb es dann ab Mittag aber trocken. Damit wurde der Ritt durch den Singletrack-Park Pod Smrkem  zu einem Traum! 80 präparierte km Singletracks, klassifiziert in schwarze, rote und blaue Touren durch herrliche Buchen- und Nadelwälder forderten volle Konzentration und die letzten Körner.
Dresden
verdientes Urquell

Per Shuttle ging es dann am Tag 5 zurück nach Dresden und von da glücklich und zufrieden nach Hause. Die Eckdaten der Tour: 263 km - 5.542 hm - 16:50 hh:mm - 125l Bier.

Wird bestimmt fortgesetzt…

👉🏻Details zu den Etappen gibt's im Rennradkalender 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 168
Design by Joomlateam.com | Customized by Stefan Skopnik |